Herbstzeit in Zell am See

Der Sommer ist offiziell vorbei und der Herbst hat seinen Einzug gehalten, auch wenn das vor einer Woche noch nicht an den Temperaturen zu merken war.

Herbstzeit in Zell am See-Kaprun

Der Sommer ist offiziell vorbei und der Herbst hat seinen Einzug gehalten, auch wenn das vor einer Woche noch nicht an den Temperaturen zu merken war.

Mooserboden 1
Stausee Moserboden in Kaprun

Langsam aber sicher wird es kälter und das Laub verfärbt sich in satten Gelb- und Rottönen. Eine der schönsten Jahreszeiten ist angebrochen. Der Herbst verspricht meist stabiles Wetter – Frühnebel hüllt die Täler in dichten Dunst bis die ersten Sonnenstrahlen sich durchsetzen. Oft ist es in den Tälern kälter als oben am Berg, also warum nicht noch mal hoch hinauf?

Wer die Hochgebirgsstauseen Wasserfallboden und Mooserboden in Kaprun erkunden möchte, hat dazu noch bis zum 15. Oktober die Gelegenheit. Mit dem Bus 660 geht es bequem von Zell am See bis zum Alpenhaus Kesselfall in Kaprun, wo man auf einen weiteren Bus umsteigen kann, der Sie direkt in luftige Höhen auf 2.000m bringt. Das Beste ist: mit der Zell am See-Kaprun Sommerkarte ist die Berg- und Talfahrt zu den Stauseen kostenlos.

Oder wie wäre es mit einem Ausflug auf den Gletscher Kitzsteinhorn? Mehrere Stationen laden zum Wandern, Erkunden und Verweilen ein. Die Gipfelwelt verspricht informatives Vergnügen mit grandioser Aussicht. Das herbstliche Wetter sorgt für ausgezeichnete Fernsicht bis zu 150 km – so kann man sogar bekannte Gipfel der umliegenden Regionen erspähen. Und die, die den Winter nicht mehr erwarten können, haben Glück: die ersten Pisten haben am Kitzsteinhorn bereits jetzt für den Skibetrieb geöffnet.

Wanderung Tauernmoossee
10. Juli 2017
Zauberhafter Wiegenwald in Uttendorf
8. Juli 2019
Die SUNBIKERS ziehen wieder ein!
18. April 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.